Pressemitteilung INNATEX 37

Pressemitteilung INNATEX 37

Die internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien INNATEX startet vom 1. bis 3. August 2015 in die neue Ordersaison und gibt einen ersten Ausblick auf die Frühjahrs- und Sommertrends 2016. Rund 230 Aussteller – davon rund ein Drittel aus dem Ausland – präsentieren im Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau über 1.500 Besuchern ihre Kollektionen.

Neben der gewohnten Vielfalt an Styles, Fasern und Kollektionen wird dieses Mal das Thema »Made in Europe« aufgegriffen. Bei der impulsgebenden Paneldiskussion am Sonntag wird erörtert, welche Vorteile die Textilproduktion oder -veredelung in Europa hat und welche Länder eine gute Infrastruktur und gutes Know-How bieten. Ebenso werden die Rahmenbedingungen von Produktionsstandorten wie beispielweise in Südamerika oder Asien kontrovers beleuchtet. Für den Handel sind die zu erwartenden Fakten zu diesem Thema eine wertvolle Argumentationsgrundlage zum Dialog mit den Kunden. Nachhaltigkeitsexpertin Janine Steeger moderiert bereits zum dritten Mal die hochkarätige Expertenrunde.

Zuwachs bei den Erstausstellern
Die INNATEX verzeichnet dieses Jahr mehr Erstaussteller als jemals zuvor. Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Bewerber als „DesignDiscoveries“ an. Aus insgesamt 18 Einreichungen konnten sich die folgenden, besonders nachhaltigen und innovativen Marken durchsetzen: Chicobags, Freivon, joah kraus, Lovjoi, Piccalilly, pla shoes / guata va vest by Irene Peukes, pude, Slow Artist. Auf der Sonderfläche im Obergeschoss präsentieren sich die nominierten Green-Fashion-Ideen in ihrer ganzen Bandbreite – von DOB und HAKA über Kinderbekleidung bis zu Taschen, Schuhen und Heimtextilien.

Ausstellersuche auf Homepage
Im Laufe des Jahres wurde die INNATEX Homepage um viele neue Informationen ergänzt. Ein besonderer Service ist die ausführliche Ausstellersuche über welche die Besucher nun von der Kollektionszusammensetzung (z.B. Baumwolle, Wolle oder Hanf) über die Warengruppe (DOB, HAKA, etc.) bis zu Mitgliedschaften bei Zertifizierern wie IVN oder Transfair ihre Recherche filtern können. Dies erleichtert die Planung des Messebesuchs und schafft – nun auch online – Transparenz. Ebenfalls einplanen wird ein Großteil der Gäste auch einen Besuch der FashionShows am Samstag und Sonntag. Hier zeigen rund zwanzig Labels, welche Farben, Formen und Schnitte bei der Sommermode 2016 dominieren.

Pauschale CO2-Kompensation
Für eine klimaneutrale Anreise aller Aussteller sorgt die INNATEX erstmals, indem sie einen Teil des Quadratmeterpreises pauschal an den Kompensationspartner Atmosfair abführt.

Pressemitteilung als PDF herunterladen