COVID-19-FAQ

IHRE GESUNDHEIT LIEGT UNS AM HERZEN!

Die erste INNATEX unter den strengen Auflagen hinsichtlich der Corona Pandemie konnten wir im September 2020 erfolgreich durchführen. Diese Erfahrung stärkt uns nun in der Vorbereitungen der kommenden INNATEX vom 23. – 25. Januar 2021. In den Wintermonaten wird es wieder vermehrt zu Infektionen kommen, doch wir sind zuversichtlich, dass unser bestehendes Sicherheits- und Hygienekonzept auch zur INNATEX 48 Ihnen und uns ein sicheres Gefühl beim Besuch und der Durchführung der Messe geben wird.

Aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen im Herbst 2020 hat die Bundesregierung einige Beschränkungen hinsichtlich öffentlicher Veranstaltungen erlassen. Dies gilt jedoch nicht für Messen bei denen ein mit den zuständigen Gesundheitsbehörden abgestimmtes Sicherheits- und Hygienekonzept existiert.

Die AUMA hat hierzu am 15.10. diese Pressemitteilung verfasst.

Wir haben eine Reihe von Sicherheitsregeln und Verhaltensempfehlungen entwickelt, die für einen reibungslosen Ablauf und ein sicheres Business sorgen sollen. Auf eventuelle Anpassungen seitens der Behörden können wir dynamisch und kurzfristig reagieren.

Unser Konzept basiert auf den derzeit geltenden Hygieneempfehlungen des Landes Hessen, die Sie hier jederzeit einsehen können.

Stand: 23.10.2020

WIE SIND EINLASS UND AUSGANG GEREGELT?

Sowohl für Aussteller wie auch Besucher wird es eine Trennung der Ein- und Ausgänge geben.

Das Helpdesk und die Garderobe werden in einem Zelt vor der Halle platziert. Hier befindet sich auch der erste Kontaktpunkt, an dem unter anderem die ordnungsgemäße Registrierung der Besucher geprüft wird. Durch dieses Schleusensystem können wir gewährleisten, dass der Besucherstrom stets unter Wahrung der Abstandsregelung geleitet wird. Die Counter stehen in entsprechenden Abständen und verfügen über Plexiglas-Schutzvorrichtungen.

WAS GILT FÜR DIE REGISTRIERUNG ZUR MESSE?

Bitte beachten Sie, dass für den Besuch der INNATEX eine vollständige Online-Registrierung inklusive der Ticketerstellung (print and fold) im Vorfeld der Messe verpflichtend ist. Eine Registrierung vor Ort wird nicht stattfinden.

Unser Hygienekonzept sieht weiter vor, dass bei der Fachbesucherregistrierung eine vollständige Datenerfassung erfolgt. Nur so können im Falle einer Covid-19-Erkrankung Kontaktpersonen schnell identifiziert werden.

Um auf mögliche Teilnehmerhöchstzahlen reagieren zu können, fragen wir im Rahmen der Registrierung geplante Besuchzeiten/-tage ab, so dass wir bereits im Vorfeld erkennen können, in welchen Zeitfenstern es möglicherweise zu Wartezeiten und/oder Zugangsbeschränkungen kommen kann.

Wir werden dann auf die Situation im Vorfeld der Messe reagieren und Registrierungen zu bestimmten Slots nicht mehr anbieten.

WIRD ES EINE ZEITLICHE BESCHRÄNKUNG DER BESUCHSZEITEN GEBEN?

Es wird keine Beschränkung der Besuchszeit geben!
Die vom Gesundheitsamt zugelassene Teilnehmerhöchstzahl ist für die INNATEX ausreichend.

GIBT ES EIN BESUCHERLEITSYSTEM?

Bodenmarkierungen und Hinweisschilder sorgen für eine kontrollierte Wegeführung (Einbahnstraßensystem), um eine sichere Besucherführung zu gewährleisten. Die Gangbreite ist so angepasst, dass der aktuell geltende Mindestabstand jederzeit eingehalten werden kann.

WIE WERDEN HYGIENEMASSNAHMEN UMGESETZT?

Während der INNATEX haben wir so genannte „Hygiene-Beauftragte“ im Einsatz, die während der Veranstaltung ausschließlich für die Umsetzung und Überwachung der festgelegten Hygienestandards verantwortlich sind. Darüber hinaus sind jederzeit Sicherheits- und Servicedurchsagen im gesamten Gebäude möglich.

Jeder Messeteilnehmer erhält von uns vor Ort ein (digitales) Handout mit Hygieneregeln und Verhaltensempfehlungen. Hinweistafeln und Ausschilderungen sorgen für eine entsprechende Orientierung.

Reinigungs- und Desinfektionsplan

  • In den öffentlichen Bereichen wird ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.
  • Türklinken, Handläufe und häufig genutzte Oberflächen werden nach einem Reinigungs- und Desinfektionsplan regelmäßig und hoch frequentiert gesäubert.
  • Die sanitären Anlagen werden so ausgestattet, dass der benötigte Mindestabstand eingehalten werden kann. Außerdem wird der Sanitärbereich durch unseren qualifizierten Reinigungspartner permanent betreut.

MUSS ICH EINEN MUND- UND NASENSCHUTZ TRAGEN?

Um die Kommunikation untereinander und mit Kunden so sicher wie möglich zu gestalten, ist es erforderlich, beim Betreten der Halle und bei einer Unterschreitung des Mindestabstands einen entsprechenden Mund- und Nasenschutz zu tragen. Messeteilnehmern, die keine eigene Maske haben, stellen wir einen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung.

Personen, die mit Vorweis eines ärztlichen Attestes vom Tragen einer Maske befreit sind, stellen wir Gesichtsmasken gegen Entrichtung einer Gebühr zur Verfügung.

WELCHE MASSNAHMEN GELTEN AM MESSESTAND?

Um die Gesundheit aller zu schützen, sollte auch bei Geschäftsterminen auf Körperkontakt und Händeschütteln verzichtet werden.

Die Verantwortung für die Umsetzung und Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygiene- und Abstandsregeln am Messestand obliegt dem Aussteller, vergleichbar mit Arbeitsschutzgesetzen oder Brandschutz.  Aussteller der INNATEX erhalten im Vorfeld der Messe ein umfangreiches Briefing und sind angehalten, die gängigen Hygienemaßnahmen umzusetzen. Dies betrifft beispielsweise die Bereitstellung von Hand- und Flächendesinfektionsmittel auf dem Stand, einen gesonderten Zu- und Abgang vom Stand, die Einhaltung des an der Veranstaltung geltenden Mindestabstandes und bei einer Unterschreitung das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes oder das Anbringen von Schutzvorrichtungen (z. B. Plexiglasscheiben).

WIE SIEHT DAS LÜFTUNGSKONZEPT AUS?

Das Belüftungssystem im Messecenter Rhein-Main ermöglicht einen ständigen Luftaustausch in den Messehallen. Besucher wie Aussteller dürfen sich auch über eine neue Klimaanlage freuen. Zusätzlich zur verbauten Lüftungsanlage befinden sich in den Stockwerken ausreichend Türen und Fenster, die während der Veranstaltung ergänzend geöffnet werden können.

WIRD ES EIN RAHMENPROGRAMM GEBEN?

Ein Rahmenprogramm wie in den letzten zwei Jahren wird es aufgrund der behördlichen Auflagen leider nicht geben. Wir organisieren die Messe ohne Publikumsmagnete und verzichten zum Schutz aller Beteiligten auf die Fashion Shows und die INNATEX NIGHT, unser Aussteller- und Besucherabend. Aber wir freuen uns schon jetzt, dann in 2021 wieder gemeinsam mit Ihnen anzustoßen!

WIE WIRD DAS CATERING ANGEBOTEN?

Auch bei unserem hochwertigen Catering verfügen wir über ein Konzept, das an die geltenden behördlichen Vorgaben angepasst wurde. In diesem Jahr setzen wir auf „Food-Stationen“ in einem großzügigen Außenbereich der Messe, die ausschließlich Messeteilnehmern zur Verfügung stehen. An den Ausgabestationen innerhalb der Messefläche bieten wir ausschließlich Snacks an. Alle Stationen sind mit Schutzvorrichtungen ausgestattet. Darüber hinaus überwachen wir die Gästezahl in den Steh- und Sitzbereichen. Sollte es zu Wartesituationen kommen, können die Mindestabstände stets eingehalten werden und sind durch entsprechende Bodenmarkierungen gekennzeichnet.

WEITERE FRAGEN?

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, die hier nicht beantwortet wurden, erreichen Sie uns am schnellsten per E-Mail unter service@innatex.de.